Lanzarote

Am 25.Juni 2024 ging es gleich mit dem Start der Sommerferien in den Urlaub. Wir flogen mit einem Condor-Linienflug ab Hamburg und stimmten uns bereits auf dem gut Viereinhalbstündigen Flug mit Tapas und Tomatensaft auf die folgenden zwei Wochen ein. wir hatten viel zu viel eingepackt und mussten dieses Mal sogar für das Übergepäck bezahlen. Natürlich war daran nur unsere Tochter Schuld... ;)

Die etwa 850km² große Vulkaninsel, auf der wir mit lecker Tapas im Bauch landeten, ist die nordwestlichste der 8 bewohnten Kanarischen Inseln und liegt im Atlantik nur ca. 140km von der marokkanischen Küste, aber rund 1000km vom spanischen Festland entfernt. Lanzarote ist aber nicht etwa von Afrika abgesplittert, sondern aufgrund vulkanischer Ausbrüche aus dem Atlantikboden emporgewachsen. Die Insel erblickte als zweitälteste  Kanareninsel nach Fuerteventura vor 12 Millionen Jahren das Licht der Welt. Sie ist 62km lang, 31km breit und verfügt somit über 213 km Küstenlinie. Dreiviertel der Fläche sind mit Lava bedeckt.

Lanzarote ist das erste Reiseziel der Welt, das 1993 von der UNESCO die Zertifizierung "Biosphere ResponsibleTourism" erhalten hat. Hierfür leistete der einheimische Künstler César Manrique (1919-1992) einen enorm wichtigen Beitrag, in dem er ein Land schuf, in dem Tourismus, Kunst und Natur Hand in Hand gehen. Viele Sehenswürdigkeiten der Insel gehen entsprechend auf Manrique zurück, der sogar das gesamte Erscheinungsbild des Eilands maßgeblich prägte. So gelang es beispielsweise durch seinen Einsatz, dass nahezu alle Häuser der Insel maximal zweistöckig und strahlend weiß sind. Gerade noch rechtzeitig mit dem Tourismusboom in den Hauptferienorten konnten so Bausünden wie auf dem spanischen Festland vermieden bzw. begrenzt werden.

 

Der Flughafen der Insel befindet sich an der Ostküste, wenige Kilometer südlich der Hauptstadt Arrecife bzw. auf halber Strecke zwischen Arrecife und dem bekanntesten Ferienort der Insel: Puerto del Carmen, wo sich auch unser Hotel "Seaside Los Jameos Playa" befand. Puerto del Carmen ist der älteste, größte und lebhafteste Ort der Insel und liegt direkt an drei langen, feinsandigen und hellen Stränden mit einer Gesamtlänge von über 3km: Playa Grande, Playa de los Pocillos und Playa de Matagorda, der prädestiniert fürs Planespotting ist, da hier die Flugzeuge schon sehr nah im Landeanflug sind. Unser Hotel liegt am "Strand der kleinen Pfützen" (= Playa de los Pocillos). Hier konnte man zum Glück nicht viel von den tieffliegenden Flugzeugen hören. Keimzelle des Ortes ist El Varadero, was sowohl der Name des alten Fischereihafens als auch der Altstadt Puerto del Carmens ist. El Varadero wird manchmal noch "La Tiñosa" (= die Schäbige) genannt, was der ursprüngliche, aber für den Tourismus eher ungünstige Name des Ortes war. Hier beginnt auch die Strandpromenade Avenida de las Playas, die fast durchgehend am Meer entlang, 15km von Puerto del Carmen bis Arrecife verläuft. 

 

In Puerto del Carmen gibt es auch Lanzarotes einzigen Zoo, den "Rancho Texas Park", den wir aber wegen seiner Delfinshow natürlich NICHT besuchen!!!

 

Unser Hotel wirkt mit seiner Fassade auch etwas texanisch/mexikanisch. Der Eingangsbereich ist offen und begrünt, was uns wiederum etwas an Hawaii erinnerte. Und die Außenanlage ist wunderschön angelegt mit Kakteen, Palmen und blühenden Büschen. Grüne Halsbandsittiche fliegen herum und es gibt auch bei voller Hotelauslastung immer eine freie Liege in einem netten Eckchen. Die Ernüchterung erfolgte leider bei der Zimmerbegehung: es war etwas oll und was viel schlimmer war: Wir guckten auf Müllcontainer! Also fragten wir nach einem anderen Zimmer, was jedoch auch nicht viel besser war, da ihm der zusätzliche Eingangsbereich fehlte und es ebenfalls ganz am Rand lag; nur dass an dieser  Seite des Gebäudes der Container etwas weiter entfernt und von Palmen verdeckt war. Da uns nichts anderes angeboten wurde, blieben wir also in diesem Zimmer, waren aber schon etwas enttäuscht!

Von der Hotelanlage gelangt man durch ein Tor direkt auf die Promenade, wo es viele Ramschgeschäfte und Restaurants gibt. Autos dürfen hier nicht fahren und so ist auch der Strand völlig gefahrlos zu erreichen. Durch die Lavasteine an der Wasserkante, ist das Planschen hier aber nicht so toll! Wir machten meist nur abends einen kleinen Strandspaziergang, zogen sonst aber den Pool vor.

La Geria

Unser erster Ausflug führte uns ins Weinanbaugebiet La Geria, das man am besten auf der 17 km langen Strecke (LZ-30) von Uga nach Mozaga erlebt. In Uga liegen flache weiße Würfelhäuser mit Palmen um die Iglesia  de San Isidro Labrador herum. Hier ist die "Dromedar-Station", zu der die Tiere gegen 16.00Uhr vom Timanfaya NP zurückkehren. Von Uga aus geht es dann auf der LZ-30 durch das Weinanbaugebiet, das seinen Namen vom kanarischen Wort "la geria" (= kleine Mulde) hat. Tausende von "gerias" (niedrige, meist halbmondförmige Mauern aus Lavasteinen, die jeweils nur ein bis zwei Rebstöcke umschließen) bedecken die Vulkanhänge und schaffen so ein weltweit einzigartiges Bild. In den 1960er Jahren erklärte das Museum of Modern Art in New York die gesamte Weinbauregion zusammen mit der imposanten Landschaft zu einem Gesamtkunstwerk. Doch hat diese ungewöhnliche Art des Weinbaus vorwiegend praktische Gründe, da die kleinen Mauern die in die Breite wachsenden Reben vor Wind und fliegender Vulkanasche schützen. Zudem sorgen 1,5 bis 3m tiefe Schichten aus Lavagranulat für die Bewässerung, da die porösen Steinchen die Luftfeuchtigkeit speichern und diese allmählich an den Boden abgeben. Nicht nur wegen des Anbaus sondern auch wegen der Traubenlese per Hand sind die lanzarotischen Weine (überwiegend Weißweine) etwas ganz Besonderes und entsprechend nicht ganz billig. Doch gibt es die Rebsorte Malvasía Volcánica auch nur hier! Von Uga kommend passiert man nacheinander folgende Bodegas:

1.) Bodega Rubicón

2.) Bodega Guardilama La Geria

3.) Bodega El Chupadero

4.) Bodega Stratus

5.) Bodegas Barreto

6.) Bodegas y Museo El Grifo

Monumento al Campesino

An der Kreuzung LZ-20/LZ-30 steht das 15m hohe "Denkmal zu Ehren der Bauern" im geografischen Zentrum der Insel. Das kubistische Skulpturenensemble wurde 1968 von César Manrique und Jesús Soto aus Wassertanks von Segelschiffen und anderen Gebrauchsmaterialien errichtet. Bei unserem Besuch war alles allerdings zwecks Renovierung komplett abgebaut! Neben dem Monument befindet sich das kleine Museumsdorf "Casa al Campesino", das nach volkstümlicher lanzarotischer Bauweise errichtet wurde. Es gibt dort Schauwerkstätten, ein Restaurant, das man durch einen Lavagang erreicht.

Dromedarreiten

Am 27.Juni besuchten wir den Parque Nacional de Timanfaya. Wir fuhren über das viel gepriesene und mehrfach zum schönsten Ort gekürten Yaiza, das uns aber gar nicht so ansprach und wir gar nicht erst anhielten. Da sollten wir noch weitaus schönere Orte auf der Insel sehen. Da lockten uns doch eher die zahllosen Dromedare am Rand des Nationalparks. Bei Km 16,2 der LZ-67, am Fuße der Montaña Timanfaya liegt der Echadero de Camellos (= "Ruheplatz der Kamele"). Meine Beiden mussten sogar auf den Tieren reiten! Ich wartete lieber am obligatorischen Souvenirshop auf sie, da ich von solchen tierischen Touriattraktionen nichts halte. Am späten Nachmittag haben die Dromedare dann Feierabend und ziehen in einer langen Karawane in Richtung Uga!

Parque Nacional de Timanfaya

Weiter ging es über die LZ-67, wo man am Wegesrand auch das von Manrique entworfene Markenzeichen des Nationalparks sieht: den Timanfaya Teufel! Nach 4km erreicht man eine Abzweigung zur LZ-602 mit einem größeren Parkplatz. Das ist die Zufahrt zum kostenpflichtigen Bereich, an dem sich oft viele Mietwagen stauen. Nachdem man die Schranke an der Nationalpark-Einfahrt (Taro de Entrada) passiert hat, geht es auf einer schmalen Straße hinauf zum Parkplatz am Islote de Hilario (Islote ist die Bezeichnung alter Vulkankegel, die aus einem in jüngerer Zeit entstandenen Lavameer herausragen). Hier befindet sich auch das Restaurant "El Diablo", wo über einem Vulkankrater gegrillt wird. Der Nationalpark ist zwischen 1730 und 1736 entstanden , als ungefähr 100 Vulkane aus 300 Kratern zur selben Zeit Lava spuckten. Benannt wurde der Park nach dem Dorf Timanfaya, das unter den Lavaströmen verschwand. Die Geschichte dazu erfährt man auf der Busfahrt durch den 51 km² großen Park. Selber darf man nicht durch den Park fahren; die Busfahrt ist im Parkeintritt inkludiert. Die Busse stehen am Prkplatz bereit und befahren die Ruta de los Volcanes (Vulkanroute), die entlang einer Kette besonders mächtiger Vulkankegel, der Montañas del Fuego, führt:

1.) Barranco del Fuego (= "Feuerschlucht")

2.) Caldera Quemada (= "verbrannter Kessel")

3.) Valle de la Tranquilidad (= "Tal der Ruhe")

Die Bustour dauert etwa 40 Minuten! Im Bus sollte man am besten auf der rechten Seite sitzen, um den besten Blick zu haben. Am späten Nachmittag herrscht dabei der geringste Andrang! Die letzte Abfahrt ist aber schon um 15.00Uhr! 

Im Preis für den Nationalpark sind auch geothermische Vorführungen enthalten, die nach den jeweiligen Bustouren gezeigt werden!

Jameos del Agua

Am 28.Juni besuchten wir die von César Manrique gestalteten Jameos del Agua. Jameos sind Vulkanhöhlen, deren Decken eingestürzt sind, wodurch sie Tageslicht bekommen. Da zu dieser halboffenen Grotte auch noch ein natürlicher See gehört, heißt sie Jameos del Agua. Jameo ist ein speziell lanzarotisches Wort und bedeutet "Erdöffnung". Über eine Lavatreppe steigt man zum Jameo Chico hinab, in der sich ein Restaurant befindet. Über Stufen steigt man dann zu dem See hinab, in dem nur hier zu findende Albinokrebse leben. Der See ist zugleich Einstieg in den sich unterseeisch fortsetzenden Túnel de la Atlántida. Am Ufer des Sees entlang erreicht man über Felsplateaus die Jameo Grande mit einem Pool im Sonnenschein. Am hinteren Ende des Pools kommt man zum Auditorium (Konzertsaal) und schließlich über eine Wendeltreppe zur Galerie. Wir besuchten hier auch noch das Museum, wo man seismologische Schwingungen durch Hüpfen auslösen konnte und Vergleiche zwischen der Insel und dem Mars ziehen konnte.

Fortsetzung folgt...


Alle Reisen wurden mit Unterstützung des

 

TUI ReiseCenter  (Veerßer Straße 33  in 29525 Uelzen) gebucht.

 


Kommentare: 42
  • #42

    Katrin (Sonntag, 09 Februar 2020)

    Hallo Birgit,
    schön, dass du meine Seite noch nicht vergessen hast, obwohl ich ja momentan nichts Neues über die USA im Angebot habe. Es ist echt Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht! Ich finde es ganz toll, dass deine Tochter ein Schuljahr in den USA machen will. Das ist eine Erfahrung fürs Leben und macht sich auch super im Lebenslauf; doch kann ich deine Bedenken hinsichtlich der Dauer sooo gut verstehen: Wenn meine Ida später mal länger ins Ausland will, komme ich mit ;)

  • #41

    Birgit Sievers (Samstag, 08 Februar 2020 09:34)

    Hallo Katrin,
    War gerade mal wieder auf deiner Seite unterwegs um mich für unsere nächste Reise
    In den Nordwesten der USA inspirieren zu lassen. Dabei habe ich euren tollen Bericht vom Gardasee gelesen. Jetzt wird eure kleine Maus auch schon Zwei. Unsere kleine (15) hat sich gerade in den Kopf gesetzt ihre Schule für ein Jahr in den USA weiterzumachen. Mal schauen. Mir würde ja 1/2 Jahr reichen.
    Viele Grüße aus Schleswig-Holstein
    Birgit

  • #40

    Katrin (Freitag, 23 August 2019 17:14)

    Hallo Gaby, vielen lieben Dank für dein Feedback. Ich wünsche euch ganz viel Spaß in den wunderschönen Südstaaten. Ich kann es kaum erwarten auch endlich wieder rüber zu fliegen, doch muss unsere Ida erst noch etwas älter sein, um unsere Touren mitmachen zu können und auch etwas davon zu haben.

  • #39

    Gaby (Samstag, 10 August 2019 14:19)

    Liebe Katrin, am 23. August starten wir ab Zürich in die Südstaaten. Unsere Reise haben wir entgegengesetzt geplant. Vielen Dank für deine äusserst spannende Reisegeschichte. Hat sich beinahe wie ein Buch gelesen, so autentisch. Super !

  • #38

    Katrin (Dienstag, 05 Februar 2019 13:18)

    Hallo Michael, hallo Sandra,
    vielen Dank für das Lob! Hawaii ist wirklich ein Traum. Durch unser unverhofftes Glück namens Ida, wird der nächste Besuch wohl noch etwas dauern. Natürlich war ich schon längst auf eurer tollen Seite. Das Video eurer Weltreise ist ein absoluter Traum!
    Herzliche Grüße und noch viele schöne Reisen!
    Eure Katrin

  • #37

    One Million Places (Freitag, 01 Februar 2019 23:51)

    Tolle Bilder, Hawaii ist einfach ein Traum :)

    Wir waren jetzt schon 2 mal dort und sind immer wieder erstaunt über die unglaubliche Vielseitigkeit der einzelnen Inseln. Man kann dort auf jeden Fall einen Traumurlaub verbringen!

    Unsere Reiseberichte über Hawaii gibt es hier: https://one-million-places.com/tag/reiseberichte-hawaii

    Wir würden uns über einen Gegenbesuch natürlich sehr freuen.

    Liebe Grüße
    Michael & Sandra

  • #36

    Birgit (Donnerstag, 10 Mai 2018 14:28)

    Hallo Katrin,
    vielen Dank für deinen lieben Eintrag auf meiner Seite. Ich wünsche Euch für die Zukunft alles Gut. Wird bestimmt aufregend. Viel spaß mit dem Nachwuchs. Genieße die Zeit. Sie werden viel zu schnell groß.

    Liebe Grüße aus Schleswig-Holstein

  • #35

    Katrin (Mittwoch, 09 Mai 2018 10:52)

    Hallo Birgit,
    vielen Dank für das Lob. Na, da werde ich doch gleich mal neugierig auf deine Seite gucken!

    Herzliche Grüße und viel Spaß beim weiteren Planen, Schreiben und Gestalten!

  • #34

    Birgit Sievers (Dienstag, 08 Mai 2018 20:02)

    Tolle Seite. Tolle Berichte. Witzig geschrieben. Wir waren 2017 das erste Mal in den USA(Südwesten) und uns hat das USA Fieber gepackt. 2020 soll es wieder rüber gehen. Deine Seite hat mich dazu insperiert auch eine eigene Webseite zu machen. Schau doch mal vorbei unter www.sievers-reisebereichte.de. Ich würde mich freuen. Freue mich auf weitere Berichte von Dir

    Grüße aus Norddeutschland von Birgit

  • #33

    Fritz Hornung (Mittwoch, 11 April 2018 18:30)

    Hallo Katrin,
    da ich eine Reise an die Ostküste der USA mache möchte habe ich Deine Seite entdeckt
    und den Bericht gelesen (Super) tolle Reise toller Bericht. Meine Frage an Dich hast Du noch den
    Routenplan, wo würdest Du sagen muss nicht sein und wo ein oder zwei Tage länger bleiben.
    Im Voraus vielen Dank für Deine mühe und einer Nachricht von Dir. E-Mail: F.Hornung@t-online.de
    Mit freundlichen Grüßen Fritz

  • #32

    Katrin (Sonntag, 04 März 2018 15:52)

    Hallo Heike,
    vielen Dank für dein Lob! Lustig, dass wir zur gleichen Zeit am gleichen Ort quasi am anderen Ende der Welt waren. Wer weiß: Vielleicht sind wir uns sogar begegnet? Ich wünsche dir auf jeden Fall weiterhin viel Spaß beim Lesen und noch viele schöne Reisen in unser gemeinsames Lieblingsland!

  • #31

    heike (Freitag, 02 März 2018 10:47)

    Aloha Katrin, wir sind auch USA Fans und waren letztes Jahr ebenfalls das erste Mal auf Hawaii. Ich bin immer noch dabei deinen Reisebericht zu lesen (habe mit BI angefangen) und finde ihn echt super! Du hast dir megaviel Mühe gemacht und ausser tollen Bildern auch viel Wissenswertes geschrieben. WOW! Weißt du was total lustig ist: wir waren zur selben Zeit auf BI wie ihr! Sind auch am 4.7.2017 zum Sundowner gelandet (haben zumindest das Feuerwerk noch geschafft wenn auch keine Parade) und am 5ten Juli sind wir die identische Strecke gefahren wie ihr!!!! Ich bin leider immer noch dabei meine Fotobücher zu erstellen ….
    VG Heiki


  • #30

    Katrin (Freitag, 16 Februar 2018 17:37)

    Hallo Gabi,
    vielen Dank für dein Lob. Ich wünsche euch eine fantastische Reise. Obwohl: Zum 8.Mal nach Maui zu reisen ist ja schon irgendwie eine Frechheit :)

  • #29

    Gabi (Freitag, 16 Februar 2018 11:04)

    Hallo Katrin,
    ich kann mich nur anschließen, ein wirklich sehr schöner Bericht.
    Wir, mein Mann und ich fliegen auch im Mai nach Hawaii. Zuerst 4 Tage Big Island und dann zum 8. Mal nach Maui.

  • #28

    Katrin (Freitag, 16 Februar 2018 10:56)

    ?

  • #27

    fasffa (Freitag, 16 Februar 2018 10:08)

    ggasdfsdc

  • #26

    Katrin (Montag, 15 Januar 2018 15:23)

    Vielen Dank für das Lob! Ich wünsche eine tolle Reise im Mai!

  • #25

    SteffiSteffi (Sonntag, 14 Januar 2018 16:48)

    Toller Beitrag und wunderschöne Bilder. Es ist fast unsere Route für Mai. Bin jetzt sehr gespannt.

  • #24

    Katrin (Freitag, 12 Januar 2018 21:25)

    Lieber Dennis,
    dein Lob war mein Ansporn... :) Ich wünsche euch eine fantastische Reise!

  • #23

    Dennis (Mittwoch, 10 Januar 2018 16:56)

    Frohes Neues =)

    Da ist der Bericht ja "endlich" fertig =) Wirklich schön. Da hat sich das warten gelohnt. Vielen Dank für deine Mühe und deine detaillierten Beschreibungen. Vor unserem Urlaub werde ich den Bericht sicherlich noch das ein oder andere mal lesen. Spätestens auf den schier endlosen Flügen um nach Hawaii zu kommen.

    LG

  • #22

    Katrin (Freitag, 22 Dezember 2017)

    Hallo Dennis,
    vielen Dank für das Lob! Da gratuliere ich ja jetzt schon erstmal zur Hochzeit und der tollen Reise, die ihr vor euch habt. Bei uns ist so viel Außerplanmäßiges geschehen, dass ich mit meinem Reisebericht total hängen geblieben bin. Ich hoffe, in den Weihnachtsferien mal etwas weiter zu kommen :) Nicht schimpfen, wenn es länger dauert...
    Dir/euch auch frohe Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr, das ja viel Schönes für euch bringt!

  • #21

    Dennis (Donnerstag, 21 Dezember 2017 12:06)

    Hallo,

    wirklich sehr toller und detaillierter Bericht. Bei uns gehts im im April für 3 Wochen auf die gleichen Inseln. Honeymoon =)
    Darf man fragen, wann der Bericht über Maui folgt ?;-)

    LG und schöne Feiertage

    Dennis

  • #20

    Katrin (Montag, 24 Juli 2017 09:52)

    Lieber Hartmut,
    vielen Dank für das Lob! Ich wünsche euch einen wunderschönen Urlaub!

  • #19

    Hartmut (Freitag, 21 Juli 2017 13:01)

    Hallo Katrin,

    mit Freude habe ich gerade Deinen Reisebericht vom Osten Kanadas gelesen. Bei uns geht´s in ein paar Tagen los. Großes Kompliment für Deine Reiseseite.
    Liebe Grüße aus Braunschweig
    Hartmut

  • #18

    Katrin (Sonntag, 19 Februar 2017 12:51)

    Nochmal hallo Volker,
    gerade habe ich doch gesehen, dass ich natürlich auch schon auf deiner informativen Seite war, um Informationen über Strände auf Hawaii zu bekommen.

    Vielen Dank dafür!

  • #17

    Katrin (Sonntag, 19 Februar 2017 12:42)

    Hallo Volker,

    vielen Dank für deine nette Rückmeldung. Ja, ich bin gerade noch in der Planung, obwohl die Eckdaten natürlich schon stehen. So werden wir uns Oahu, Kauai, Big Island und Maui anschauen. Der Open doors-Helikopterflug auf Kauai ist auch bereits gebucht, der Sonnenaufgang am Haleakala auf Maui fest eingeplant und auch sonst habe ich hoffentlich dank Lala und anderer guter Seiten nichts vergessen...!

    Ganz herzliche Grüße,
    Katrin

  • #16

    Volker (Samstag, 18 Februar 2017 21:55)

    Hallo Katrin,

    ich habe Deine schöne Seite bei Lala entdeckt. Wollte gerade den Hawaii Bericht lesen, doch wurde ich dort daran erinnert, daß Du bei Lala von der Reiseplanung geschrieben hast. :-) Ich wünsche Euch einen schönen Urlaub. Welche Inseln habt Ihr denn eingeplant?

    Viele Grüße von Volker

  • #15

    Katrin (Mittwoch, 04 Januar 2017 13:58)

    Ich wünsche dir ganz viel Spaß in Florida!!!

  • #14

    Ramona (Mittwoch, 04 Januar 2017 08:00)

    Liebe Katrin
    Vielen Dank für Deine Rückmeldung. :) Ich werde es bei der Julia Street versuchen. Natürlich steht auch eine Fahrrad Tour auf unserem Programm.. dann werde ich das süsse Rosa Haus sicherlich finden. :)
    Liebe Grüsse aus Zürich :)

  • #13

    Katrin (Dienstag, 03 Januar 2017 21:39)

    Hallo Ramona,
    da wir 2007 nur zufällig an dem kleinen rosa Haus vorbeigekommen sind, kann ich dir leider die Adresse nicht nennen. Da im Hintergrund das Key West Lighthouse ( 938 Whitehead Street ) zu sehen ist, muss es in einer der kleinen Nebenstraßen stehen. Ich würde bald sagen, es ist die Julia Street, weiß es aber leider wirklich nicht. Zum Glück ist Key West aber sehr überschaubar und mit einem Fahrrad (z.B. von "Eaton Bikes") schnell und gründlich an einem Nachmittag abzufahren. Viel Erfolg!

  • #12

    Ramona (Dienstag, 03 Januar 2017 15:07)

    Hallo Katrin
    Bin gerade durch googeln auf deine Seite gestossen. Weisst du noch per Zufall an welcher Strasse das Rosa Haus in Key West anzutreffen ist? :) Ich muss dieses Haus unbedingt sehen. ;)
    Liebe Grüsse Ramona

  • #11

    Katrin (Donnerstag, 27 Oktober 2016 18:21)

    Danke Petra. Es freut mich sehr, dass dir die Seite gefällt!

  • #10

    Petra (Sonntag, 23 Oktober 2016 19:45)

    Eine ganz tolle Seite mit schönen Bildern und Infos zu den Reisen. Es gibt zwar viele Reiseberichte im Web aber diese gehört zu den besseren!!Liebe Grüße aus Mainz und weiter so

  • #9

    Katrin (Samstag, 23 April 2016 16:18)

    Hallo Harald,
    danke für das Lob. Mit Sandflöhen hatten wir noch nie Probleme, mit Moskitos nur bis zu der Erkenntnis, dass man doch lieber das Schutzspray aus den USA benutzen sollte... 2012 habe ich mich auf einer Rasenfläche mit (vermutlich) Ameisen angelegt, was sehr unangenehm war. In solchen Fällen hilft jedoch die in den USA sogar in den meisten Supermärkten erhältliche Cortizone 10-Salbe.

  • #8

    Harald (Sonntag, 17 April 2016)

    Hallo,
    dein Bericht ist ja super, nur eine Frage: Gab es Probleme mit Sandföhen oder No see ums? Ihr seid ja sehr USA-erfahren.

  • #7

    Klaus (Mittwoch, 02 März 2016 12:56)

    Eine Rundreise durch die US-Weststaaten ist schon eine tolle Sache! Wir haben auch das Castle Marne besucht (allerdings ohne Schreck beim Frühstück), es kommt in unserem Artikel zu besonderen Unterkünften vor, der vielleicht auch deine Leser interessiert:
    http://willkommenfernweh.de/besondere-unterkuenfte-weststaaten/

  • #6

    Katrin (Donnerstag, 11 Februar 2016 08:13)

    Hallo Namensvetterin, ich stöbere nun schon den zweiten Tag auf deiner Seite herum und finde immer wieder was neues. Toll gemacht. Unser nächster Trip steht zwar erst in zwei Jahren an aber Anregungen hast du viele für uns! Freue mich schon auf den nächsten Reisebericht!

  • #5

    Sascha (Freitag, 20 Februar 2015 13:46)

    Super! Deine HP hat mich gerade verzaubert! So tolle Bilder und deine Texte dazu- einfach herrlich! Habe die Seite abgespeichert! Sehr toll!

  • #4

    Jens (Samstag, 01 Februar 2014 22:01)

    Eine wirklich tolle Seite und Leistung...
    Kompliment Katrin... Weiter so...!!!

  • #3

    Eva (Samstag, 29 Juni 2013 21:42)

    Herrlisch!!!!

  • #2

    Lara (Donnerstag, 27 Juni 2013 23:29)

    ... tolle Fotos, tolle Geschichten,toller Mensch...
    Fotografieren und Reisen planen, das solltest Du zu Deiner Hauptaufgabe machen.
    Ich wünsche Dir einen schönen Trip und pass' auf Dich auf!
    Ich drücke dich ganz doll,
    Dein Patenkind (dessen ersten Amerikatrip du in 2 Jahren planen wirst :-) )

  • #1

    Lea (Dienstag, 11 Juni 2013 20:32)

    Hallo Katrin, ich war so neugierig und musste gleich mal schauen... Tolle Website und tolle Geschichten. Hier hab ich einiges zu lesen... Hoffentlich lernen wir uns am Samstag kennen. Gruß Lea